Erstellt am 15. Juni 2011, 00:00

„Will mich raschest beim SVM etablieren“. REGIONALLIGA OST / Der pfeilschnelle Baumgarten-Stürmer wurde vom SV Mattersburg unter Vertrag genommen.

Alexander Ibser hofft, bei den Mattersburg Amateuren raschest möglich Fuß zu fassen und sich für höhere Aufgaben empfehlen zu können. Der Weigelsdorfer, der zuletzt für den ASK Baumgarten gespielt hat, war drei Jahre bei der Hausmann-Elf und strebt eine Profikarriere beim SV Mattersburg an. SVM Amateure-Sektionsleiter Raimund Bachhofer ist überzeugt, dass das Spielerprofil von Ibser gut zum SVM passt: »Er ist ein schneller Spieler mit dem nötigen Talent. Dazu kommt er aus der Umgebung und ist ein bodenständiger Bursche.« A. WAGENTRISTL  |  NOEN
x  |  NOEN

VON ALFRED WAGENTRISTL

Für den ASK Baumgarten ist es natürlich ein schwerwiegender Verlust. Der beste Torschütze der Mannschaft von Bertl Hausmann wird den ASK Baumgarten nicht in die BVZ Burgenlandliga begleiten. Mit Alexander Ibser geht der torgefährlichste Offensivmann der Baumgartner neue Wege und hat beim SV Mattersburg angeheuert. Die BVZ bat den 20-jährigen Weigelsdorfer zum Gespräch.

 

BVZ: Wie lange ist der Transfer zum SVM bereits fixiert?

Alexander Ibser: Im April gab es den Erstkontakt. Seit Mitte Mai ist es fix, dass ich in der kommenden Saison beim SV Mattersburg spiele.

 

BVZ: Gab es konkrete andere Angebote?

Ibser: Ja, die gab es. Ich hatte fünf Möglichkeiten in der Regionalliga, zwei in der BVZ Burgenlandliga und eine in der 2. Liga.

 

BVZ: Wie sehen Ihre Erwartungen beim SV Mattersburg aus?

Ibser: Ich hoffe, dass ich mich raschest beim SVM etablieren und mich möglicherweise auch bald für höhere Aufgaben empfehlen kann.

 

BVZ: Wie lange haben Sie sich an den SVM gebunden?

Ibser: Ich möchte über Vertragsdetails nichts sagen, außer, dass ich mich auf eine längerfristige Zusammenarbeit freue. Ich hoffe ja doch, dass es eine sportlich erfolgreiche Zeit für mich wird.

 

BVZ: Wie sieht Ihr Resümee Ihrer Baumgarten-Zeit aus?

Ibser: Die Zeit war sehr schön und ich habe dem Verein einiges zu verdanken – auch wenn die letzte Saison nicht erfolgreich war und wir den Abstieg hinnehmen mussten.

 

BVZ: War der Abstieg zu verhindern?

Ibser: Ja. Wir haben im Herbst glücklos gespielt, haben aber defensiv auch sehr viel zugelassen.

 

BVZ: Droht dem ASK der Ausverkauf?

Ibser: Ich glaube trotz allem, dass Baumgarten wieder ein gutes Team stellen wird.