Erstellt am 12. Februar 2014, 11:00

von Manuel Takacs

„Wir haben einfach Top-Bedingungen“. Regionalliga Ost / SVM-Amateure-Coach Heinz Griesmayer sprach im Interview über die Vorbereitung, die Zugänge und seine Wunsch-Elf.

SVM-Amas-Trainer Heinz Griesmayer blickt auf zufriedenstellende Trainingswochen zurück.  |  NOEN

BVZ: Wie läuft die Vorbereitung aus Ihrer Sicht?
Heinz Griesmayer: Ich bin bislang sehr zufrieden. Wir haben in der Akademie Top-Bedingungen. Auch wenn wir alle Einheiten auf dem Kunstrasen absolvieren. Wir konnten jedes Training wie geplant durchführen. Gegenüber anderen Mannschaften haben wir in Mattersburg aufgrund der perfekten Infrastruktur natürlich Vorteile. Einzig und allein die Anzahl der Verletzten stört mich. Es fallen doch einige Spieler aus.

x  |  NOEN
Welche Schwerpunkte haben Sie in den ersten Trainingswochen gesetzt?
Zu Beginn haben wir im allgemeinen Kraft- und Ausdauerbereich, kombiniert mit den technisch-taktischen Schwerpunkten, trainiert. In dieser Zeit haben wir den Grundstein gelegt. Derzeit gilt das Hauptaugenmerk dem schnellen Umschalten.

„Unser gewohntes Pressing gilt es zu verfeinern“

Woran wird hier konkret gefeilt?
Das Umschalten von Offensive auf Defensive hat in der Hinrunde bereits gut funktioniert. Das schnelle Umschalten von Defensive auf Offensive wollen wir aber weiter verbessern, weil dadurch ein schnelleres Spiel in die Spitze möglich ist. Unser gewohntes Pressing gilt es zu verfeinern.

Wie machen sich die Neuzugänge aus der BVZ Burgenlandliga?
Ich bin mit Christopher Grafl und Markus Knebel sehr zufrieden. Grafl fordert die Bälle und sticht einem vor allem auch durch seine Aggressivität ins Auge. Markus Knebel weiß noch nicht ganz, welch eine Waffe er auf der Seite sein kann. Er ist dribbelstark, schnell und besitzt Qualität beim Torabschluss. Diese Stärken muss er noch mehr ausnutzen.

Steht Ihre Wunsch-Elf schon fest?
Natürlich habe ich den Stamm im Kopf, aber zwei bis vier Positionen sind noch offen. Ich will die letzten vier Tests und die noch ausstehenden Trainings abwarten, bevor ich mich endgültig festlege.

Interview: Manuel Takacs