Erstellt am 05. August 2015, 09:09

von Alfred Wagentristl

"Zurzeit läuft´s super". Nach dem Mannschafts-Meistertitel und einem Turniersieg der Kategorie 2 waren auch die Staatsmeisterschaften stark.

Der Mattersburger Tennisspieler Manfred Ollram kann in den letzten Wochen auf einige tolle Erfolge zurückblicken. »Zurzeit läuft's einfach super«, so der 45-Jährige.  |  NOEN, D. Heger

Das nennt man wohl einen „Lauf“, was Mattersburgs Tennis-Senior Manfred Ollram zurzeit durchlebt. Der 45-jährige, der Anfang Juli mit dem SV Mayr-Melnhof Leoben den Mannschaftsmeistertitel bei den +45ern feiern durfte, setzte in der Vorwoche nach und entschied ein Turnier der Kategorie 2 (nur Staatsmeisterschaften sind höher bewertet) in Klosterneuburg für sich. Im Finale schoss Ollram seinen Kontrahenten Bernd Eberl gar mit 6:3 und 6:0 vom Platz.

Dem Erfolgshunger nicht genüge getan, startete er bei den vergangene Woche beginnenden +45-Staatsmeisterschaften im Sporthotel Kurz, in Oberpullendorf einen Erfolgsrun.

Souverän ins Finale eingezogen

In Runde 1 schlich sein Gegner, der Oberösterreicher Josef Haider, nach der „Höchststrafe“ (0:6, 0:6) vom Platz. Danach musste der Wiener Thomas Müller ein 0:6 und 2:6 „schlucken“. Im Halbfinale fertigte Ollram den Wiener Neustädter Michael Sedlak 6:1 und 6:2 ab.

Gestern, Dienstag, (nach Redaktionsschluss), traf der Mattersburger im Kampf um den Senioren-Staatsmeistertitel auf Alex Pfann, gegen den er 2013 im Finale unterlag. Zum Vizestaatsmeister konnte er sich allerdings schon davor gratulieren lassen.