Erstellt am 09. Mai 2012, 07:37

Zwei Bezirksteams mit Punktemaximum. HERVORRAGEND / Mattersburgs U16-Elf sowie die U14-Mannschaft aus Zemendorf haben alle Spiele gewonnen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN PLATTENSTEINER

In der U16-Leistungsliga setzte der SVM-Express seinen Siegeslauf erfolgreich fort. Die Burschen von Trainer Marko Amminger feierten in Zemendorf gegen die Spg ZSP/Rohrbach einen ungefährdeten 4:0-Auswärtssieg.

Akademie-Spieler machen  den Unterschied aus

 

Daniel Pichler und Marco Gaulhofer sorgten noch in der ersten Halbzeit dafür, dass die Mattersburger einen komfortablen Vorsprung herausschießen konnten. Die beiden Torschützen trafen nach der Pause noch je einmal ins Netz und machten den sechsten Sieg im sechsten Spiel perfekt. Die Grün-Weißen spielen auch heuer in einer „eigenen Liga“ und laufen der Konkurrenz davon. Trainer Amminger kann immer wieder auf den Luxus zurückgreifen, zahlreiche Akademie-Spieler einzusetzen. Am vergangenen Wochenende war das noch dazu leicht möglich, da die Burgenländer in der Toto-Jugendliga keine Spiele zu absolvieren hatten.

Die Kammerer-Truppe  schlägt Spg Raiding

 

Die U14-Mannschaft des SV 7023 ZSP ist ein weiteres Bezirksteam, das bislang das Punktemaximum herausholen konnte. Die von Bernd Kammerer betreuten Youngsters gewannen am Samstagnachmittag gegen die Spg Raiding mit 4:2. Philipp Puchegger traf schon vor der Pause im Doppelpack. Als Tobias Schopf nach dem Seitenwechsel das 3:0 erzielte, schien die Partie gelaufen. Doch Raiding kam noch auf 3:2 heran und drängte auf den Ausgleichstreffer. Stefan Morawitz sorgte dann mit seinem Tor zum 4:2 wieder für klare Verhältnisse. Am Samstag tritt man bei den Leithaberg Kickers in Hornstein an (Anpfiff ist um 11 Uhr).