Erstellt am 30. April 2014, 09:54

Zwei Kracher am Stück. 2. Liga Mitte / Am Freitag und Samstag kommt es im Kampf um den Aufstieg in die BVZ Burgenlandliga zum Duell der ersten vier Teams.

 |  NOEN, Christine Pöltl

Der FC Deutschkreutz hat zwar im Moment die Nase mit sechs Punkten vorne, doch auch der SC Neudörfl, der SV Rohrbach und der SC Bad Sauerbrunn dürfen sich – bei sieben verbleibenden Runden – noch kleine Hoffnungen machen, den Titel in der 2. Liga Mitte einzufahren.

Zuletzt spielten alle für Leader Deutschkreutz

Die vergangene Runde ging eindeutig an Tabellenführer Deutschkreutz. Die Elf des Trainergespanns Alfred Wagentristl und Maurizio Zoccola fegte mit einem beeindruckenden 6:0 über den SV 7023 ZSP hinweg. Alle drei Verfolger strauchelten hingegen (mehr dazu auf Seite 76 der dieswöchigen Mattersburger BVZ).

Die nächste Runde hat es in sich, es spielen die ersten vier Teams der Tabelle gegeneinander. Rohrbach gastiert am Freitag ab 19.30 Uhr im Blaufränkischland, für Bad Sauerbrunn steht am Samstag ab 17 Uhr das Nachbarschaftsderby daheim gegen Neudörfl am Programm.

Rohrbach spekuliert mit einer Überraschung 

Rohrbachs Sportlicher Leiter Werner Murovatz traut seinem zuletzt nicht so stark auftretenden Team (1:1 gegen Kobersdorf) ebenso einen knappen Sieg in Deutschkreutz zu, wie Mittelfeld-Ass Rene Wrba. „Die offensive Spielanlage der Deutschkreutzer wird uns mehr entgegenkommen, als die destruktive Spielweise der hinteren Klubs – wir gewinnen 2:1“, meint Murovatz zum Schlager.

Beim SC Bad Sauerbrunn freut man sich auf das Prestigeduell gegen Neudörfl. Obmann Gerhard Kern zum samstägigen Duell: „Wir wollen zuhause natürlich gewinnen, vor allem nach der 0:1-Blamage in Lackenbach. Irgendwie ist es für beide Teams ja auch die allerletzte Chance nach vorne zu schnuppern, deswegen denke ich, dass uns ein gutes Spiel erwartet.“