Erstellt am 20. Oktober 2010, 00:00

Zwei Medaillen für Knopf. RADSPORT /  Michi Knopf schlug bei den Titelkämpfen auf der Radbahn zu. Er sicherte sich schlussendlich zwei Podestplätze.

VON MARTIN IVANSICH

Michi Knopf holte bei den Bahnmeisterschaften im Wiener Ferry Dusika Radstadion seine insgesamt 17. Meisterschafts-Medaille. Die elfte Bahnmeisterschafts-Medaille hat für den Burgenländer eine besondere Bedeutung. Nach dem dritten Platz im Punkterennen stand Knopf nun in allen Staatsmeisterschafts Einzeldisziplinen zumindest einmal auf dem Siegespodest. Ein Kunststück, das vorher nur Bahnlegende Roland Garber gelang.

Im letzten Bewerb der Meisterschaftswoche peilte der Zillingtaler im einzigen Teambewerb, dem Madison Rennen eine Medaille an. Dort stand er zusammen mit Serienstaatsmeister Clemens Selzer am Start, der sich auch dieses Jahr wieder Sprint, 1000 Meter und Keirin Titel sicherte.

Silbermedaille im  Teambewerb

Und auch dort konnte er gemeinsam mit dem Zillingtaler Knopf eine Medaille herausfahren. Am Ende durfte sich das Duo über den Vizemeistertitel und die Silbermedaille freuen.

„Speziell über die Einzelmedaille bin ich sehr stolz. Natürlich weil es die letzte war, die mir noch gefehlt hat. Aber auch deshalb, weil ich damit gar nicht gerechnet habe“, so ein rundum zufriedener Michi Knopf. Eigentlich wäre jetzt eine Pause angesagt für den ehrgeizigen Zillingtaler. Zuletzt nahm er jedoch an zwei Querfeldein-Rennen teil und konnte auch dort überraschen. Mit einem dritten und einem fünften Platz hielt er mit der nationalen und internationalen Konkurrenz in Oberösterreich bravourös mit. „Darüber war ich total überrascht. Ich habe kaum Erfahrung im Querfeldein-Rennen. Jetzt überlege ich mir natürlich noch einen Start im Kleinfeldein-Cup“, meint Knopf, der somit seine Winterpause um den einen oder anderen Tag verkürzen wird.

TOP-THEMA