Erstellt am 28. Januar 2015, 11:12

von NÖN Redaktion

Drei Neue für Didi Bader. Deutsch Jahrndorf verpflichtete für Defensive und Offensive neue Kräfte.

Deutsch Jahrndorfs Coach Didi Bader hat drei frische Kräfte dazubekommen. Allerdings verließen auch drei Spieler den Verein.  |  NOEN, Martin Ivansich

Der ASV Deutsch Jahrndorf war in der vergangenen Woche eifrig am Transfermarkt tätig. Die Bader-Elf trennte sich von Andrej Masarovic, Igor Dzik und Jaroslav Kosiba. Dafür holte man drei junge Slowaken ins Team. Defensivmann Matus Jurc kann in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Emil Stojev ist ein offensiver Mittelfeldspieler und Tomas Frtala soll der neue ASV-Torjäger werden. „Wir haben den Schritt gemacht, um uns ein wenig zu verjüngen. Ob die Qualität jetzt besser wird, dass muss man abwarten. Der erste Eindruck war aber gut“, so Coach Didi Bader.

Während die meisten Vereine ihre Kader für die Rückrunde schon beisammen haben, bastelt Gattendorf noch an seiner Zusammenstellung. Mit Andreas Horvath, Roman Chrenko und Juraj Fuska wurden drei Spieler abgegeben. Horvath wechselt nach Apetlon, Chrenko und Fuska nach Kittsee. Mit Jozef Turi vom SV Rohrbach hat Gattendorf auch schon eine erste Neuverpflichtung getätigt. Turi ist Stürmer, bei Rohrbach musste er aber oft auf der Bank Platz nehmen. Im Angriff will Gattendorf noch eine zweite Position neu besetzen. „Ein Spieler hat uns leider abgesagt“, so Manuel Lörincz, Sektionsleiter des SCG.

>> Die große Burgenland-Transferliste