Erstellt am 03. Dezember 2014, 08:46

von Martin Ivansich

Ein Legionärs-Duo verlässt die Joiser. Der FC Jois trennt sich von den beiden Legionären Roland Namquita und Imre Varga.

Kurt Baumann ist nach den beiden Stationen Frauenkirchen und Kittsee nun wieder in Niederösterreich, beim ASC Oranjezz Götzendorf gelandet.  |  NOEN, zVg

Jois wird in der Rückrunde nicht mehr auf den Stürmer Roland Namquita zurückgreifen können. Der Verein und der Offensivspieler gehen ab sofort getrennte Wege. „Die Leistung war nicht wirklich zufriedenstellend. Deshalb haben wir reagiert“, so der Joiser Trainer Otto Riedmayer. Auch von Defensivmann Imre Varga trennte sich der Verein. Mit möglichen Neuzugängen steht der Verein bereits in engem Kontakt: „Ein ungarischer Mittelfeldspieler wurde bereits getestet. Da sieht es mit einer Verpflichtung sehr gut aus“, meint der Coach.

Neben den Joisern ist auch Kittsee auf Spielersichtung. „Wir haben ein Testspiel nach dem Hinrunden-Ende gespielt, wo der eine oder andere Testpilot dabei war. Konkretes gibt es aber noch nicht zu vermelden. Fakt ist jedenfalls, dass sich in den kommenden Wochen etwas tun wird“, so der Kittseer Trainer Erwin Raithofer.

Baumann neuer Coach in Götzendorf

Fündig geworden ist hingegen Raithofers Vorgänger beim SC Kittsee. Kurt Baumann, der vor Kittsee in Frauenkirchen Trainer war, wird neuer Trainer beim ASC Oranjezz Götzendorf. „Götzendorf ist wegen des freiwilligen Abstiegs belächelt worden. Jetzt werde auch ich ein wenig schief angeschaut, weil ich dort als Trainer übernehme. Mir ist aber egal was die Leute sagen. Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Mir gefallen die Philosophie des Vereins und das Umfeld. Dort bekommt kein einziger Spieler Geld. Trotzdem sind die Jungs willig“, so Kurt Baumann.