Mönchhof

Erstellt am 13. September 2017, 02:44

von Martin Wallentich

Kollektiv sorgt für Mönchhofs Höhenflug. Mönchhof ist nicht nur dank der Offensivkräfte nach fünf Runden neuer Spitzenreiter.

Gewohnte Pose: Mönchhofs Sturmtank Michal Sojka durfte in dieser Saison bereits über sieben Treffer jubeln, Mönchhof steht damit aktuell ganz vorne.  |  BVZ

Mönchhof im Höhenflug: Nach dem 2:1-Erfolg über Zurndorf steht die Elf von Trainer Thomas Wodicka mit vier Siegen aus fünf Spielen auf dem ersten Tabellenrang. Zusätzlich ist die Offensiv-Fraktion um Torjäger Michal Sojka der torgefährlichste Sturm der gesamten Liga.

Dicht gedrängtes Spitzenfeld

„Der erste Platz ist eine schöne Momentaufnahme, die Aufgaben in den nächsten Wochen werden aber noch schwer genug“, möchte Thomas Wodicka dem aktuellen Tabellenrang keine zu große Bedeutung beimessen.

Nach den klaren Auftaktsiegen folgte zwar ein Rückschlag gegen Steinbrunn, allerdings rehabilitierte sich die gleiche Aufstellung in der folgenden Woche gegen Jois. Neben der bekannten Offensive wirken auch die anderen Mannschaftsteile abgeklärt, neben den jungen Eigenbauspielern lobte der Trainer hierbei auch Neuzugang Erwin Gartner: „Er nimmt mit seiner Routine eine wichtige Rolle innerhalb der Mannschaft ein.“

Nur einen Punkt hinter Mönchhof lauern bereits die ersten Verfolger: Frühjahresmeister Kittsee, Steinbrunn und etwas überraschend auch Pamhagen liegen unmittelbar hinter Tabellenführer Mönchhof. Besonders brisant wird daher die Steinbrunner Partie gegen zwei direkte Konkurrenten innerhalb der nächsten Runden. „Pamhagen werden wir sicherlich nicht unterschätzen“, meinte Steinbrunn-Coach Toni Dwornikowitsch in Hinblick auf die kommende Partie.