Erstellt am 24. Dezember 2014, 06:23

von Angela Pfalz

Weihnachtszeit ist Transferzeit. Varga wechselt von Jois nach Nickelsdorf, Palla von Frauenkirchen nach St. Andrä.

Seitenwechsel. Tibor Palla wird in der Rückrunde nicht mehr für Frauenkirchen spielen. Er wechselt zum 1. Klasse-Konkurrenten St. Andrä.  |  NOEN, CSW

Die Transferverhandlungen in der 1. Klasse Nord laufen auch über die Weihnachtstage auf Hochtouren. Einige sind sogar schon abgeschlossen. In der Winterpause kommt es auch zu ligainternen Wechseln. So zieht es Imre Varga von Jois nach Nickelsdorf. Die Nickelsdorfer, die erst vor Kurzem mit Attila Forray einen neuen Trainer engagiert haben, verstärken sich außerdem mit Mark Hafner, einem 21-jährigen Defensivmann aus Ungarn. Hafner spielte zuletzt in Hegyeshalom und kann sowohl auf der Sechs, als auch in der Viererkette eingesetzt werden.

Demnächst könnte auch noch ein prominenter Stürmer zur Mannschaft stoßen. Purbachs Balasz Granat wird als heiße Aktie bei den Nickelsdorfern gehandelt. „Noch ist nichts konkret“, so Sektionsleiter Andreas Weisz.

Mit Tibor Palla, der von Frauenkirchen zu St. Andrä wechselt, gibt es einen weiteren ligainternen Transfer. „Wir sind froh, dass wir ihn bekommen haben. Er wird uns in der Defensive sicher weiterhelfen“, meint St. Andrä-Trainer Martin Bruck. Balasz Kalmar hat den Verein indes verlassen. St. Andrä sucht nun nach einem Ersatz auf der Stürmerposition.

Karol Kristof nicht mehr Trainer in Pamhagen

Der UFC Pamhagen hat indes die Zusammenarbeit mit seinem Trainer Karol Kristof beendet. „Es war im Vorhinein ausgemacht, dass der Vertrag nur bis zum Ende der Herbstsaison läuft“, erklärt Sektionsleiter Manfred Steiner. Die Nachfolge übernehmen die beiden Spieler Zolt Kiss und Tamas Pirka.

Auf dem Transfermarkt ist Pamhagen bisweilen noch nicht fündig geworden.