Erstellt am 22. Juli 2015, 09:02

von Rupert Kandlbauer

Die Kooperation steht. Nach intensiven Verhandlungen wurde eine Einigung erzielt: Wallern und Frauenkirchen geben Spieler nach St. Andrä ab.

Der Vorstand des FC St. Andrä: Obmann Karl Lukonics, Schriftführer Manfred Ebersdorfer, Trainer Gerhard Wally, Sektionsleiter Josef Eglsäer, Vize-Obmann Gerhard Mauersics und Kassierin Elisabeth Engl.  |  NOEN, Kandlbauer
Der Saisonstart für den FC St. Andrä ist gesichert. Nun verfügt man über einen Kader von 19 Spielern für die Kampfmannschaft und kann erleichtert mit der Saisonvorbereitung beginnen.

Kurz vor Ende der Transferzeit haben sich doch noch ein paar Spieler aus Wallern entschlossen, nach St. Andrä zu wechseln. Konkret sind das Michael Thullner, Patrick Strommer, Stefan Tschida und Attila Böjte. Markus Bruck, Phillip Schaffrian, Max Handler, Mahr Clemens, Thomas Kurcsis kommen zudem aus aus Frauenkirchen. Eine Neuverpflichtung konnte auch getätigt werden: Szabolzs Fekete aus Ungarn konnte verpflichtet werden.

Als neuer Trainer wurde Günther Wally aus Andau vorgestellt. Der offizielle Trainingsbeginn für die gesamte Kampfmannschaft mit dem neuen Trainer war am 20. Juli, wo der Andrang der trainingsbereiten Spieler enorm war. Es tummelten sich 22 Kicker auf dem Trainingsgelände und folgten den Anweisungen von Günther Wally. Ein gelungener Start nach etlichen Schwierigkeiten, die beseitigt werden mussten.