Erstellt am 29. April 2015, 10:01

von Rupert Kandlbauer

Halbzeit im Kampf um den Vizemeister. Der UFC Oggau marschiert weiter zielstrebig in Richtung 1. Klasse.

Trainer Markus Buchner und seine Hornsteiner Kicker lauern auf den begehrten Vizemeistertitel in der 2. Klasse Nord.  |  NOEN, Ivansich

Nach sechs von insgesamt dreizehn Spielrunden im Frühjahr kann man schon ein kleines Resümee ziehen. An der Tabellenspitze thront weiterhin unangefochten der Herbstmeister UFC Oggau – fünf Siege und ein Remis sind die Ausbeute in der Frühjahrsmeisterschaft – und niemand wagt zu bezweifeln, dass die Gumatz-Elf zielstrebig dem Aufstieg entgegensteuert.

Die Frage ist, wer wird Vize-Meister und begleitet die Oggauer in die 1. Klasse Nord. Der UFC Weiden, momentan auf dem zweiten Tabellenplatz, hat gute Chancen, die Mannschaft zeigt eine kompakte Leistung, die Moral stimmt bei der Melesik-Elf. Allerdings hat man ein schweres Auswärtsprogramm, bevor es am wahrscheinlich letzten Spieltag daheim gegen Hornstein um den Aufstieg geht. Auch die Hornsteiner streben den zweiten Tabellenplatz an. Sie verloren zwar das erste Heimspiel im Frühjahr gegen Zillingtal, nur um anschließend alle Partien zu gewinnen. Der kleine Vorteil gegenüber Weiden heißt Marko Aleksic, der 22 Treffer in den bisherigen Partien erzielte.

Zug für Wulkaprodersdorf abgefahren

Donnerskirchen hat mit dem 2:2 gegen Rust ein wenig den Kontakt zu den Vize-Meisterkandidaten verloren. Für Wulkaprodersdorf scheint der Zug nach fünf Niederlagen im Frühjahr abgefahren zu sein.

In der breiten Mitte der Tabelle kämpfen der SC Zillingtal, der UFC Stotzing, der SCF Rust, der FC Großhöflein und der UFC Schützen wöchentlich um Punkte, um „Mittelfeldmeister“ zu werden. Den Tabellenkeller schmücken Oslip, Podersdorf und Zagersdorf, die es auch schwer haben werden, diesen Ort bis zum Ende der Meisterschaft zu verlassen.