Andau , Deutsch Jahrndorf

Erstellt am 17. August 2016, 10:11

von Martin Plattensteiner

Andau und Deutsch Jahrndorf: Zwei freche Aufsteiger. Andau überraschte im Derby und Deutsch Jahrndorf fuhr einen Kantersieg ein.

Deutsch Jahrndorfs Coach Didi Bader  |  NOEN, Martin Ivansich

Die beiden Neulinge sind top in der Liga angekommen. Zeit zum Akklimatisieren haben sich scheinbar weder der FC Andau noch der ASV Deutsch Jahrndorf gelassen. Beide überraschten mit einer spielerischen Sonderleistung, beide belohnten sich mit drei Punkten.

„Das war schon ganz nach meinem Geschmack“, lobte Andaus Coach Christoph Tischler nach dem Derbysieg in Illmitz seine Truppe. Klar, jetzt will man diesen Lauf prolongieren. Bitter ist, dass im Heimspiel gegen Breitenbrunn Stürmer Jozsef Ekes fehlen wird – er musste beim 2:1 in Illmitz verletzt raus. Vor eigenem Publikum (nach Illmitz waren locker 200 Andauer Fußballverrückte gereist) will man gegen Breitenbrunn am Sonntag drei Punkte einfahren.

Den Luxus, mit zwei Heimspielen zu starten, hat der ASV Deutsch Jahrndorf. Der Jubel über den 5:1-Auftaktsieg auf der Birkenwiese gegen Frauenkirchen war noch nicht verhallt, schon mahnte Trainer Didi Bader: „Mit Siegendorf kommt ein ganz anderes Kaliber zu uns. Die zählen sicherlich zu den Titelkandidaten.“ Der zweite Liganeuling bestach am Sonntag durch seine mannschaftliche Geschlossenheit, die Treffer wurden á la Reißbrett erzielt.

Auch Siegendorf ist eine sehr spielstarke Truppe (obwohl – gegen Pama musste sich die Porics-Elf auch wehren). Dies kommt sicherlich den Fans entgegen, am Freitag, 19.30 Uhr, wartet sicherlich ein Fußballleckerbissen auf die Fans.