Erstellt am 11. Februar 2015, 11:07

von NÖN Redaktion

Goalgetter in Frühform. Apetlons Laszlo Medgyesi erzielte beim 5:3-Sieg gegen Halbturn alle fünf Treffer.

Nachgezählt. Die ganze Hand war für Apetlons Laszlo Medgyesi notwendig, um die Anzahl seiner Trefferausbeute im Test gegen Halbturn zu zeigen.  |  NOEN, zVg

Im Online-System des BFV wird man die Testpartie des SC Apetlon gegen den USV Halbturn, welche am Kunstrasen in Bratislava ausgetragen wurde, vergeblich suchen. Das Spiel wurde schlichtweg nicht im System angelegt.

Die Fekete-Truppe präsentierte sich im Probegalopp bereits in toller Form und Spielfreude. Herausragender Mann war Stürmer Laszlo Medgyesi, der alle fünf Tore beim 5:3-Sieg erzielte. Der Goalgetter, der in der Herbstmeisterschaft in zwölf Partien achtmal seine Visitenkarte im Netz des Gegners abgegeben hat, präsentierte sich schon in Frühform.

Medgyesi profitierte auch von den Vorlagen von Neo-Legionär David Badinsky, der anstelle des zur Wiener Viktoria abgewanderten Marek Pecho verpflichtet wurde. „Einen Treffer hat Badinsky mustergültig vorbereitet. Bei zwei weiteren Toren hatte er seinen Fuß im Spiel“, so Apetlons Obmann Josef Koppi.

Bald wieder alle Mann an Bord

Trainer Fekete musste am Wochenende auf die Thaler-Brüder Andre und Julian (Urlaub) sowie auf Stefan Wegleitner verzichten. Seit dieser Woche stehen aber alle Kaderspieler am Platz.