Erstellt am 16. Dezember 2015, 10:12

von Martin Ivansich

24 Stunden Burgenland Tour. Wenn Ende Jänner 2016 der Neusiedler See umrundet wird, gehen die Starter mehr als an ihre Grenzen.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Am 22. Jänner startet um 4.30 Uhr die fünfte Auflage der 24 Stunden Burgenland Tour, die sich zur größten Wintersportveranstaltung des Burgenlandes entwickelt hat. Aus einer kleinen Idee ist in den letzten vier Jahren eine große Bewegung entstanden.

Waren es anfänglich kaum 60 Personen, die den Weg zum Weg ihres Lebens machten, so waren es 2015 bereits mehr als 1200 Pilgergeher, Weitwanderer, Extremsportler, Freizeitsportler und Bewegungsstarter, Frauen und Männer aus allen Regionen und vielen Nationen, die das Abenteuer rund um den Neusiedler See gesucht und offenbar gefunden haben. „120 Kilometer im Winter zu gehen oder zu laufen ist eine lange und weite Reise. Die Tour ist eine extreme Herausforderung“, verspricht Michael Oberhauser, einer der Organisatoren der Tour.

Letztes Jahr waren die Bedingungen mehr als extrem. Eisregen, Schneefall und bittere Kälte. Unter diesen extremen Bedingungen Schritt für Schritt dem Ziel entgegenzugehen oder zu laufen, etwas zu schaffen, was einem andere auch nicht nur ansatzweise zugetraut hätten, das setzt scheinbar Kräfte frei.

„Viele Teilnehmer sind dabei über sich hinausgewachsen. Man lernt sich und seine Grenzen neu kennen! Und genau um das geht es bei uns“, meint Oberhauser.


Zur Info

Start: 22. Jänner, 4.30 Uhr
Ausgangspunkt: Oggau
Zielpunkt: Oggau
Seehöhe: 127 Meter
Höhenprofil: 460 Höhenmeter auf der gesamten Strecke
Streckenlänge: 120 Kilometer, davon 40 Kilometer auf ungarischem Staatsgebiet
Dauer: 24 Stunden bei Non-Stop-Wanderung bis maximal 30 Stunden mit Pausen