Erstellt am 06. April 2011, 00:00

Abschluss mit Freuden. TISCHTENNIS / Die Damen des UTTC Halbturn beendeten eine starke Saison in der 1. Bundesliga mit dem dritten Platz.

VON MICHAEL PINTER

Für den UTTC Halbturn läuft es im Moment wie am berühmten Schnürchen. Nach dem Einzug der Intercup-Mannschaft ins Halbfinale des Trostbewerbs zogen nun auch die Halbturner Damen nach.

Halbturner Damen sind  die Nummer eins im Land

Im Endspurt der 1. Bundesliga ging es zwar nicht mehr um den Meistertitel, aber immerhin noch um die Stellung als Nummer eins im Burgenland gegen das Team aus Pinkafeld. Mit einem überraschenden 6:3-Erfolg über Vize-Meister Villach und einem 7:0-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Ossiachersee-Bodensdorf 2 konnte Pinkafeld, das zum Saisonabschluss ebenfalls zwei Siege einfuhr, auf Distanz gehalten und schließlich auf Platz vier verwiesen werden.

Daubnerova gewann im  Schnitt drei von vier Duellen

Beste Halbturner Spielerin in dieser Saison war Andrea Daubnerova, die 39 Duelle gewann und 14 verlor und damit auf Platz sieben des ligaweiten Einzelrankings liegt. Als Sechzehnte noch in den Top 20 liegt Victoria Graf mit einer Bilanz von 29 gewonnen und 20 verlorenen Spielen. Die Dritte im Bunde war Simona Daubnerova, die mit 14 zu zehn ebenfalls noch eine positive Bilanz aufweisen kann.

Neusiedler Herren schafften  Remis gegen Tabellenführer

Während sich die Halbturner Damen also Platz drei in der 1. Bundesliga sicherten, verbesserten sich die Herren des HSV Mercedes Neusiedl in der 2. Bundesliga dank einem 9:3-Sieg gegen Korneuburg und einem 8:8-Remis gegen den Wr. Sportklub auf Platz neun.

TOP-THEMA