Erstellt am 08. Oktober 2013, 02:17

Andau fiel erneut. Zweite Niederlage / Nach dem 0:4 gegen Siegendorf unterlag Leader Andau diesmal gegen den SC Frauenkirchen mit 4:2.

Energisch. Frauenkirchens Ramazan Durmaz (r.) ließ seinem Andauer Gegenspieler Manuel Schopf nur wenig Spielraum. Foto: Weisz  |  NOEN, Weisz
Von Martin Ivansich

FRAUENKIRCHEN - ANDAU 4:2. Nicht einmal drei Minuten dauerte das Spiel, da durften die heimischen Fans bereits jubeln. Routinier Martin Bruck war zur Stelle.

In der Folge legte die Baumann-Elf nach. Gergö Mate nutzte eine Unachtsamkeit in der Andauer Defensive nach einem Einwurf und stellte auf 2:0.

In Durchgang zwei alles riskiert und herangekommen

Dann war Andau am Drücker, vergab aber einige tolle Einschussmöglichkeiten und musste in Minute 39 erneut ein Gegentor hinnehmen. Mate hatte im Strafraum genug Zeit, den Ball unter Kontrolle zu bringen und beförderte den Ball zum 3:0 ins Netz.

Nach dem Seitenwechsel riskierten die Andauer alles. Der Plan von Trainer Clemens Braun schien tatsächlich aufzugehen. Binnen neun Minuten kam der Tabellenführer auf 3:2 heran. Kobor und Dunaveczki waren die Torschützen.

In Überzahl letztlich von Keeper Kern entnervt

Ab Minute 70  – nach dem Ausschluss von Andras Szabadfi – war Andau sogar in Überzahl, scheiterte aber immer wieder am starken Frauenkirchener Schlussmann Franz Kern. Frauenkirchen machte acht Minuten vor dem Ende den Sack zu.

Der Sekunden zuvor eingewechselte Andreas Windholz servierte Bruck den Ball ideal und der vollendete und sorgte für drei wichtige Frauenkirchener Punkte.