Erstellt am 11. Dezember 2013, 23:59

Andau will Platz sanieren. 1. Klasse Nord / Der FC Andau möchte in naher Zukunft auf einer zeitgemäßen Anlage spielen.

Dieses Gebäude am Sportplatz in Andau hat seine beste Zeit wohl schon lange hinter sich. Der Verein hofft auf eine rasche Sanierung. Weisz  |  NOEN, Weisz

Sportlich steht Andau gut da. Der Aufsteiger hat eine tadellose Herbstsaison gespielt, ist punktegleich mit Tabellenführer Siegendorf Zweiter. Finanziell sehe es auch gut aus. „Wir schreiben seit sechs Jahren durchgehend schwarze Zahlen“, so Obmann Siegfried Hofer.

Baracken aus Zeit des Zweiten Weltkrieges

Die Infrastruktur hingegen ist stark baufällig. Bereits im April wurde seitens des Vereins auf diese Umstände hingewiesen. Nach der Begehung am 5. Mai war der einhellige Tenor „es muss etwas gemacht werden.“ Passiert ist seither noch wenig.

Tatsächlich ist der Andauer Sportplatz nicht der schönste im Bezirk. Die Baracken, die heute als Rumpelkammer dienen, sind noch aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. „Das Fundament wird immer schlechter und senkt sich jedes Jahr um einen guten Zentimeter. Da besteht Gefahr im Verzug. Falls da jemand zu Schaden kommt, haftet der Obmann“, so Hofer.

Schon 2010 gab es ein Kunstrasenplatz-Konzept

Am Mittwoch hält der Verein eine Sitzung ab, danach sollen der Gemeinde die konkreten Vorschläge unterbreitet werden.

Solche könnten einen Plan für einen Kunstrasenplatz neben dem jetzigen Sportplatz erhalten. „Den könnten dann alle Vereine in der Umgebung nutzen. In Andau fehlt ein Trainingsplatz und im Winter ist es prinzipiell schwierig, hier zu spielen“, sagt Hofer, der 2010 bereits ein Konzept für einen Kunstrasenplatz erstellt hatte. Noch sind das aber lediglich Visionen.