Erstellt am 20. Februar 2013, 00:00

Auf einem guten Weg. Guter Test / Die Truppe von Patrick Kasuba zeigte bereits im ersten Testspiel gegen Altera Porta, dass sie in sehr guter Form ist.

Von Angela Pfalz

FRAUENFUSSBALL / Das Team des ASK Women Soccer Bruck/Leitha-Parndorf überzeugte im ersten Testspiel gegen Altera Porta und besiegte den Zweitplatzierten der Wiener Landesliga klar mit 8:1. Bis der Brucker Motor auf Touren kam, dauerte es eine Weile, die Wienerinnen gingen zwischenzeitlich sogar mit 1:0 in Führung. Bis zur Pause hatte die Kasuba-Truppe den Rückstand aber in eine 3:1-Führung verwandelt.

Am Ende war es eine überzeugende Leistung, bei der vor allem die Legionärinnen herausstachen. „Sie stellen wirklich eine sehr gute Verstärkung für uns dar“, freute sich Trainer Patrick Kasuba, der bereits so aufstellen konnte, wie es auch in der Meisterschaft angedacht ist. Weitere Testspiele sind noch nicht fixiert, auch gegen Altera Porta ist man nur als Ersatz eingesprungen.

Endlich eine Homepage für das Damenteam 

„Wir werden aber eher gegen Burschen-Teams, vielleicht auch gegen den eigenen Nachwuchs spielen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das sportlich wertvoller ist, als Tests gegen unterklassige Frauenteams“, so der Trainer. Die Vorbereitungszeit ist eine intensive bei den Bruckerinnen: Momentan wird in Abhängigkeit davon, ob es ein Testspiel gibt, vier- oder fünfmal in der Woche trainiert.

„Das ist natürlich auch für mich ein enormer Aufwand. Aber die Mädels ziehen das durch. Und man hat jetzt beim Testspiel schon gesehen, dass es sich lohnt“, meint Kasuba.

Währenddessen ist man auch abseits des grünen Rasens schon einen Schritt weiter. Kürzlich ging die Homepage des ASK Women Soccer Bruck/Leitha-Parndorf online. „Die Tatsache, dass wir jetzt endlich eine eigene Homepage haben, war für uns eine Voraussetzung bei der Sponsorensuche. Wir haben dafür Sponsoringpakete zusammengestellt, nun werden wir aktiv suchen. In Parndorf ist es uns ja verwehrt geblieben, eine Homepage zu betreiben“, so Kasuba über den Stand der Lage beim ASK.