Erstellt am 14. Mai 2014, 10:38

von Angela Pfalz

Auf Schneider folgt Köck. 2. Liga Nord / Nach nur zwei Punkten aus den letzten acht Spielen zog der FC Illmitz die Konsequenz und entließ Trainer Thomas Schneider. Am Montag wurde Manfred Köck präsentiert.

Auf Thomas Schneider (Bild), der dreieinhalb Jahre beim FC Illmitz war, folgt der Wahl-Forchtensteiner Thomas Köck als Trainer.  |  NOEN
Er hätte gerne bis zum Sommer weitergemacht. Dann wäre der Vertrag von Thomas Schneider ohnehin ausgelaufen. Doch Illmitz reagierte gleich auf die zuletzt schwache Punkteausbeute und trennte sich am Samstag nach dreieinhalb Jahren von Schneider. „Es wird Zeit, dass wieder frischer Wind in die Mannschaft kommt“, meinte Sektionsleiter-Stellvertreter Toni Fleischhacker.

Schneider selbst nahm die Entscheidung des Vereins zwar zur Kenntnis, war aber unglücklich über die Art und Weise, wie ihm seine Kündigung mitgeteilt wurde. „Das war nämlich lange nach dem Spiel. Da waren die Spieler schon weg. Ich konnte mich nicht mal verabschieden.“ Zum Entschluss des Vorstands selbst sagte Schneider: „Das ist nun einmal das Geschäft als Trainer. Generell war die Erwartungshaltung nach dem letzten Jahr auch einfach zu groß.“

Köck konnte schon zahlreiche Meistertitel feiern

Schon am Montag leitete Schneiders Nachfolger Manfred Köck sein erstes Training. Mit ihm setzt der FC Illmitz auf einen erfahrenen Mann, der in seiner bisherigen Trainerkarriere schon zahlreiche Meistertitel feiern konnte. Köck arbeitet aber auch mit rekonvaleszenten Spielern. „Es ist wichtig, dass ein Trainer eine gute Ausbildung hat“, so der Neue.

In Illmitz ist Köck aber gar nicht so neu, schließlich war er dort 1993 bereits Spielertrainer. „Als ich die Mannschaft damals übernommen habe, waren wir zwölf Punkte hinter dem rettenden Platz“, so Köck. Mit ihm legte Illmitz eine unglaubliche Siegesserie hin und war das beste Team der Rückrunde.

Köck trifft in seinem ersten Spiel als Illmitz-Trainer übrigens auf den SV Gols. Dessen Übungsleiter Christian Bauer hat unter Köck sogar schon trainiert. Gols und Illmitz haben momentan jeweils 19 Punkte. Mit einem Sieg könnten beide einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.