Erstellt am 27. Juli 2011, 00:00

Baumann-Elf holt den Turniersieg. 1. KLASSE NORD / Mit drei Siegen und einem Remis holte Frauenkirchen den ersten Platz.

Frauenkirchens Torgarant Balasz Kertesz (l.) gegen Thomas Reeh vom UFC Pamhagen.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON ANGELA PFALZ

Der SC Frauenkirchen ging aus dem 1. Erich-Strantz-Gedenkturnier in Pamhagen als Sieger hervor. Im Spiel gegen den Gastgeber setzten sich die Jungs von Trainer Kurt Baumann durch zwei Tore von Balasz Kertesz mit 2:1 durch. Anschließend gab es je einen 1:0-Sieg gegen die Vertreter der 2. Liga Nord, Apetlon und Tadten.

Das letzte Spiel gegen Andau musste bereits nach zwölf Minuten, beim Spielstand von 1:1, abgebrochen werden. Der Grund war, dass sich ein Spieler Andaus nach seinem Ausschluss weigerte, das Spielfeld zu verlassen. Das Spiel wurde anschließend mit 1:1 gewertet, was für Frauenkirchen zum Turniersieg reichte. Balasz Kertesz erzielte vier der fünf Treffer für seine Mannschaft.

Auf dem zweiten Platz landete mit drei Siegen und einer Niederlage Turnierveranstalter Pamhagen. Nach der knappen Auftaktniederlage gegen den späteren Sieger Frauenkirchen besiegte die Schiegl-Elf Andau und Tadten mit 1:0 und Apetlon mit 4:3.

Aber auch in Apetlon war man mit dem dritten Platz nicht unzufrieden. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um viele Varianten auszuprobieren. Jetzt wissen wir zumindest, wie wir es nicht machen werden, meinte Trainer Franz Viertl. Auch der Viertplatzierte Tadten testete in Pamhagen eine Systemumstellung und versuchte es erstmals mit einem 4-4-2. Auf dem letzten Platz landete schließlich der FC Andau, der über einen Punkt im Spiel gegen Frauenkirchen, das ja abgebrochen wurde, nicht hinauskam.