Erstellt am 05. Januar 2011, 00:00

Beim Silvesterlauf in Richtung neues Jahr. LAUFSPORT / In Gols und Pamhagen lief man dem neuen Jahr entgegen. Die großen Sieger hießen Sack und Mollner.

Franz Sack war einmal mehr eine Klasse für sich.CSW  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Das Jahr 2010 endete im Bezirk Neusiedl am See sportlich. Sowohl in Gols als auch in Pamhagen standen ein Silvesterlauf auf dem Programm.

Franz Sack lief in einer  Stunde fast 15 Kilometer

Während beim Event des UFC Pamhagen eine Strecke von 6.000 Metern Länge zu absolvieren war, veranstaltete man in Gols einen 1-Stunden-Lauf. Auf einem Rundkurs über ca. 660 Meter im Volksfestgelände galt es, in einer Stunde so viele Kilometer wie möglich zurückzulegen.

Lokalmatador und Veranstalter Franz Sack wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich den ersten Platz. In 60 Minuten legte der Ultraläufer tolle 14.923 Meter zurück, was fast 23 Runden ausmacht. Dicht hinter ihm landete Bernhard Beck mit 14.776 Metern auf Platz zwei. Das Stockerl machte Michael Berdenich mit 14.560 zurückgelegten Metern komplett. Beste Frau wurde Magdi Hafner, die sich mit 11.593 Metern in der Gesamtwertung auf Platz 21 einreihte.

Parallel zum Lauf ging ebenso die traditionelle Silvesterwanderung über die Golser Weinberge über die Bühne.

Herzschlag-Finish beim  Pamhagener Silvesterlauf

Beim Silvesterlauf des UFC Pamhagen präsentierte sich Ingmar Mollner als Tagesbester. Der Läufer vom LTC Seewinkel absolvierte die sechs Kilometer in 20:48 Minuten und war damit nur unwesentlich schneller als der Zweitplatzierte Reinhard Friesenbichler, der vier Sekunden später ins Ziel kam. Beste Frau war einmal mehr Gertraud Haller-Peck vom 1. Laufclub Parndorf.