Erstellt am 09. September 2015, 05:42

von Rupert Kandlbauer

Bezirksklubs noch punktelos. Sowohl Sankt Andrä als auch Podersdorf zieren ohne Punkte das Tabellenende.

Sankt Andrä-Trainer Günther Wally hofft auf einen baldigen Punktegewinn mit seiner Mannschaft in der 2. Klasse Nord. Foto: Rupert Kandlbauer  |  NOEN, Rupert Kandlbauer

Beim FC St. Andrä stand man vor zwei Monaten noch vor dem Aus. Man hatte für die kommende Fußballsaison keine Spieler. Dank einer Kooperation mit Wallern und Frauenkirchen konnte das Ende des Fußballvereins abgewendet werden.

Die bunt zusammengewürfelte Mannschaft begann erst Ende Juli mit dem Training. Trainer Günter Wally hatte kein leichtes Amt übernommen, aber er war von Anfang an überzeugt, dass es seine Mannschaft auf einen einstelligen Tabellenplatz schaffen wird.

Vize-Obmann Gerhard Mauersics sieht eine stetige Leistungssteigerung der Mannschaft, die langsam zusammenwächst. Waren die ersten beiden Spiele noch ein Krampf, so war man gegen Rust und Donnerskirchen schon nahe an einem Punktegewinn. „Wir sind mit der Arbeit des Trainers sehr zufrieden und auch die Spieler zeigen absoluten Einsatz. Was bislang fehlt, ist ein gutes Ergebnis“, so der Vize-Obmann abschließend.

In Podersdorf vertraute man der jungen Mannschaft der letzten Saison. Im Sommer gab es keine Neuzugänge, der slowakische Legionär Erik Marko wurde nicht weiter verpflichtet. Nun steht man auf dem letzten Tabellenplatz und einer Tordifferenz von Minus 16. Trainer Thomas Kally macht ein abwechslungsreiches Training.

„Es sind immer viele Spieler beim Training anwesend. Aber meine junge Mannschaft macht zu viele individuelle Fehler, die uns um einen möglichen Punktgewinn bringen. Mit der Zeit werden wir wieder Zähler holen“, meint Sektionsleiter Bernhard Altenburger.