Erstellt am 23. März 2016, 10:52

von Philipp Frank und Martin Ivansich

Brisantes Derby steht am Programm. Am Samstag steigt in Apetlon der Nachbarschaftsklassiker gegen den FC Illmitz.

Illmitz-Coach Franz Ziniel  |  NOEN, BVZ

Kommendes Wochenende kommt es im Seewinkel wieder zu einem Nachbarschaftsderby. Am Samstag, um 15.30 Uhr empfängt der SC Apetlon den FC Illmitz.

„Das ist ein Highlight, ein echter Klassiker“, meinte Illmitz-Coach Franz Ziniel vor der Partie, und warnt schon vor dem Match: „Ein Derby hat immer eigene Gesetze. Das wird eine emotionsgeladene Partie. Einen Garantieschein für einen Sieg gibt es nicht, ebenso wenig wie einen Favoriten.“ Beide Mannschaften haben ihr Auftaktspiel verloren. Illmitz mit 0:1 gegen Trausdorf daheim, Apetlon in Sankt Georgen mit 2:1.

Während Ziniel aus dem Vollen schöpfen kann, muss sein Gegenüber, Helmut Göltl, auf einen Schlüsselspieler verzichten. Regisseur David Badinsky kassierte in Sankt Georgen die fünfte Gelbe Karte und ist somit für das Derby gesperrt.

Das Hinspiel endete übrigens mit einem 1:0-Sieg für Illmitz. Den entscheidenden Treffer erzielte Thomas Zwickl.

Neben Badinsky muss Apetlon auch auf die langzeitverletzten Stefan Thaller, Stefan Wegleitner und Julian Thaler verzichten. „Für uns ist es keine einfache Sitaution. Illmitz ist, auch wenn in der Tabelle hinter uns, der Favorit. Ich habe Illmitz aber gegen Trausdorf beobachtet und gehe davon aus, dass wir sie fordern können. In einem Derby ist immer alles möglich. Wir werden Illmitz alles abverlangen und spielen auf Sieg“, so Apetlon-Obmann Koppi.