Erstellt am 19. August 2015, 09:07

Das Ziel ist Platz zwei. Der Burgenländische Yachtclub braucht für die zumindest den Vizemeistertitel.

Heißer Tanz auf dem See. Der Neusiedler See ist am Wochenende Schauplatz des Bundesliga-Finales, wo auch die rot-goldenen Segler mitmsichen.  |  NOEN, Christian Bratsch

Am bevorstehenden Freitag startet am Neusiedler See der zweite und finale Event der Österreichischen Segel-Bundesliga. Und die Karten werden dabei völlig neu gemischt.

Gesegelt wird auf der Lago 26, auf der das Zusammenspiel der Mannschaft auf den Punkt passen muss. Gejagt wird an diesem Wochenende der aktuelle Tabellenführer, der Union Yacht Club Mondsee, der alles daran setzen wird, am Sonntag den Meisterpokal zu stemmen.

„Wir sind vorbereitet“, lässt Christoph Skolaut, Teamleader des Union Yact Club Mondsee, verkünden. Nur einen Punkt hinter dem UYCM liegt aktuell der Yacht Club Bregenz mit Max Trippolt am Steuer. Doch auch mit den heimischen Teams wird zu rechnen sein.

Allen voran dem auf Rang drei liegenden Burgenländischen Yacht Club. Teamleader Clemens Kruse wirft eine erste Kampfansage Richtung UYCM und YCB aus: „Unser Ziel ist am Ende eine Top 2-Platzierung. Wir wollen unbedingt im Herbst an der Champions League teilnehmen.“ Und das dürfen nur der Meister und Vize-Meister der Österreichischen Segel-Bundesliga.