Erstellt am 22. Mai 2013, 00:00

Dauerläufer in Gols. Ultralauftage / 48 Stunden lang stellten sich die Ultraläufer am Golser Volksfestgelände der Hitze, dem Sturm und dem Regen.

Beim Startschuss zum Golser Ultralauf schien noch die Sonne. Später hatten die Sportler mit Sturm und Regen zu kämpfen. Privat  |  NOEN, Privat

LAUFSPORT / Am Wochenende zog es die Laufwütigen nach Gols, wo bereits zum sechsten Mal die Ultralauftage abgehalten wurden. Ultralauftage – das bedeutet 48 Stunden laufen, außerdem gab‘s auch einen Sechs-Stunden-Lauf.

Die Strecke führte die Läufer entlang des Volksfestgeländes, zu kämpfen hatten diese mit extremen Bedingungen wie Hitze, Sturm und Regen. Dennoch wurden heuer einige Bestzeiten übertoffen. Nicht gebrochen wurde der Österreicherrekord von Franz Sack mit 346 Kilometern aus dem Jahr 2009.

Bestmarke lag bei 313 Kilometern

Thomas Plasser konnte beim 48-Stunden-Lauf auf der einen Kilometer langen Strecke die meisten Runden abspulen, nämlich 313. Beste unter den Damen war Karin Sperrer, die 300 Kilometer zurücklegte.

Im Sechs-Stunden-Lauf durfte sich Dominik Pacher mit 74 gelaufenen Kilometern über den Sieg freuen. Die beste Dame, Karin Russ, stand ihm nicht um viel nach: Sie schaffte 73 Kilometer und damit Platz eins bei den Frauen.