Erstellt am 09. November 2011, 00:00

Der Bezirk räumte ab. JIU JITSU / Athleten aus Wallern und Illmitz hamsterten bei den Österreichischen Meisterschaften etliche Medaillen.

Top. Claudia Stahn, Philipp Velich, Michael Novak, Tobias Velich, Selina und Julian Novak, Kathi Golumbo, Birigt Weinhandl (v.l.).  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Am vergangenen Wochenende drehte sich im niederösterreichischen Kottingbrunn alles um die Österreichischen Meisterschaften im Duo- und Fighting-System. Die Farben des Burgenlands hielten diesmal gleich zwei Vereine hoch: Der JJC Vila Vita Pannonia Wallern und der JJC Kiai Illmitz, die gemeinsam insgesamt zehn Gold- sowie je zwei Silber- und Bronzemedaillen abräumten.

Die Illmitzerin Katharina Galumbo kürte sich ebenso wie Teamkollege Michael Novak in der Schülerklasse B zur Doppelstaatsmeisterin und führt damit die Liste der Medaillenhamster an. Weitere Goldmedaillengewinner für Illmitz waren Selina Novak, Philipp Velich und Julian Novak. „Ich bin sehr stolz auf meine Schützlinge. Alle haben mit vollem Einsatz gekämpft und das Beste herausgeholt. Dies ist sicher der größte Erfolg unseres Vereins“, freute sich Trainerin Claudia Stahn.

Auch der JJC Wallern kann zufrieden sein: Oliver Haider siegte in der Allgemeinen Klasse bis 62 Kilogramm und wurde in der nächsthöheren Klasse Zweiter. Anna Fuhrmann gewann in der U13 ebenso wie Laura Schmidt in der U15. Letztere sorgte überhaupt für eine Sensation, konnte sie bei ihrer U15-Premiere doch sogar die Favoritin Kristina Janisch klar besiegen.

Jessica Hauser fällt  für lange Zeit aus

Nicht am Start war Jessica Hauser. Ihre Knieverletzung, von den German Open stellte sich als Riss des vorderen Kreuzbandes und leichte Beschädigung des Innenmeniskus heraus. Damit verpasst Hauser auch die Junioren-Weltmeisterschaften in Ghent/Belgien.