Erstellt am 27. April 2011, 00:00

Der Mann der Rekorde. LAUFSPORT / Franz Sack knackte beim Ultralauf in Frauenkirchen gleich zwei Rekorde.

Geschafft. Nach 168 Stunden und 782 Kilometern bog Franz Sack (Mitte) gemeinsam mit seinen Mitläufern Didi Wohlbart (l.) und Martina Schmit (r.) in die Zielgerade des 1. St. Martins Thermenlaufes ein. Im Ziel war der Hauptschullehrer erschöpft, aber überglücklich über das Geleistete.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

1.000 Kilometer wollte Franz Sack beim 1. St. Martins Thermenlauf in sieben Tagen zurücklegen. Dieses unglaubliche Unterfangen klappte leider nicht ganz – vor allem die kalten und feuchten Nächte machten ihm zu schaffen –, dennoch brach der Frauenkirchner den österreichischen Ultralaufrekord: In sieben Tagen lief er 782 Kilometer und 247 Meter und knackte damit den alten Rekord, der bei 701 Kilometern lag, locker. Sack ist ebenso neuer österreichischer Rekordhalter im Drei-Tages-Lauf. Innerhalb von 72 Stunden absolvierte er 420 Kilometer und überbot die alte Bestmarke damit um sieben Kilometer.

Der Thermenlauf brachte Spenden im Wert von 2.000 Euro ein, die von Landeshauptmann Hans Niessl, der zur Unterstützung der Läufer extra angereist war, sogar noch auf 3.000 Euro aufgerundet wurde.