Erstellt am 08. April 2014, 23:59

Der Samba ist zu Ende. 2. Klasse Nord / Podersdorfs Brasilianer Andre sorgte selbst für seinen vorzeitigen Abschied.

Ärgerlich. Podersdorf-Coach Jaro Michalicka verliert nach Breno mit Andre nun auch seinen zweiten Brasilianer.  |  NOEN

Beim UFC Podersdorf kehrt keine Ruhe ein: Nach dem Rücktritt einiger Funktionäre und der unglücklichen Trennung von Breno in der Winterpause, gibt es jetzt erneut Unruhen innerhalb des Vereins: Andre, der verbliebene Brasilianer in den Reihen der Michalicka-Elf, verweigerte im Spiel gegen Pamhagen in der Halbzeit, wieder aufs Feld zu gehen und zog sich kurzerhand um.

„So etwas habe ich noch nie gesehen, eine absolute Frechheit. Er meinte, alle müssten so spielen wie er und er sei zu gut, um mit den anderen weiterzuspielen“, ärgert sich Interims-Sektionsleiter Bernhard Altenburger.

Es war dies wohl der letzte Einsatz des Angreifers im Dress des UFC. „Da spiele ich lieber mit elf Einheimischen als mit solchen Spielern, die immer nur Unruhe reinbringen“, so Altenburger.

Candic zurück  im Burgenland

Einen neuen Spieler hat dafür der SC Zagersdorf. Almedin Candic, früher bei Siegendorf und Großhöflein und zuletzt in Wien aktiv, heuerte in der Kleinschweiz an.

„Er ist genau der Spieler, der uns in der Zentrale immer gefehlt hat. Technisch gut, zweikampfstark, mit Übersicht und vor allem lautstark. Wir sind froh, ihn ab jetzt dabei zu haben“, freut sich Obmann Rudi Golubits. Candic spielte am Samstag bereits – Zagersdorf siegte gegen Rust.