Erstellt am 03. April 2013, 00:00

Die Präzision in Person. Leben und Kicken / Wolfgang Nekowitsch (33) hütet das Tor des USV Halbturn, ist glücklicher Familienvater und in der Freizeit geht er leidenschaftlich gerne jagen.

In der Montur. In seiner Freizeit geht Nekowitsch gerne auf die Jagd. Für den perfekten Abschuss kann es schon sein, dass er sich stundenlang auf die Lauer legt. Sein größter Fan ist natürlich Sohnemann Lukas. csw  |  NOEN, csw
Von Christopher Schneeweiß

Wolfgang Nekowitsch kennt man als Panther des USV Halbturn. Der 33-jährige Torwart zählt zu den ruhigeren Kickern seiner Zunft, ist wenn es darauf ankommt am richtigen Platz und hält seine Mannschaft mit Paraden im Spiel. Seit 1989 ist er offiziell beim Fußball dabei, begonnen hat alles in seiner Heimatgemeinde und natürlich beim Stammverein FC Illmitz. 2003 wechselte er die Front und spielte fortan beim ASV Deutsch Jahrndorf. Von dort gelangte er ein Jahr später zum SC Apetlon, wo er bis Juli 2007 das Tor hüten sollte. Es folgten dreieinhalb Jahre in Illmitz, dann noch ein einjähriger Aufenthalt beim SV Gols, ehe er beim USV Halbturn landete. Eine Bleibe, die nach einer logischen Endstation klingt. „Ich fahre mit dem Fahrrad zum Sportplatz“, erzählt der Torhüter, der mit seiner Familie in Halbturn lebt – gemeinsam mit seiner Freundin Doris, die er im Mai heiraten wird, und seinem 3,5 Jahre alten Sohn Lukas. Im August kommt das zweite Kind zur Welt, was dem werdenden Zweifachpapa natürlich ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert. „Meine Familie ist mein Rückhalt“, weiß der Fußballer, der als Optiker in Frauenkirchen arbeitet. Im Beruf und als Tormann kommt es auf Präzision an, der kleinste Fehler kann fatale Auswirkungen haben.

Nekowitsch geht gerne auf die Jagd

Ein Zusammenhang, der auch in Wolfgangs zweiter großen Leidenschaft neben Fußball eine Rolle spielt. Der Tormann ist begeisterter Jäger! Vor vier Jahren schloss er erfolgreich die Jagdprüfung ab. Seither darf er in der Illmitzer Jagdgesellschaft am dortigen Hotter auf die Jagd gehen. „Ein sehr guter Ausgleich neben dem Fußball, der konträrer nicht sein könnte“, plaudert der Scharfschütze aus dem Nähkästchen. Klar: Als Tormann muss er 90 Minuten lang mit vollster Konzentration bei der Sache sein. Beim Jagen geht es am Hochstand ruhiger zur Sache, da ist Geduld gefragt. Bei den Ausfahrten am Hotter ist übrigens der kleine Lukas schon mit von der Partie, „er will einmal Jäger und Fußballer werden wie sein Papa“, lacht der sympathische Illmitzer. „Aber ich werde ihn sicher nicht dazu zwingen, Fußball zu spielen. Es wird sich weisen, welchen Weg er einmal einschlägt.“

Zur Person:

Wolfgang Nekowitsch

Geboren am 25.6. 1979

Wohnort: Halbturn

Hobbys: Jagd

Sportliche Stationen: Illmitz, Deutsch Jahrndorf, Apetlon, Illmitz, Gols, Halbturn