Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:42

von Martin Plattensteiner

Direktes Krone-Duell. Der Herbstmeistertitel wird am Samstag ab 16 Uhr im Spitzenspiel Breitenbrunn gegen Apetlon vergeben.

Können die Apetloner David Badinsky, Peter Farkas und Stefan Wegleitner (v.l.) am Samstag wieder jubeln?  |  NOEN, zvg

Spannender hätte es auch Regie-Altmeister Alfred Hitchcock nicht schreiben können. Am Samstag treffen in der letzten Partie der Hinrunde die zwei Mannschaften im direkten Duell aufeinander, die sich noch den Herbstmeistertitel sichern können.

Die Breitenbrunner sind das Überraschungsteam der Saison. Im Vorjahr noch knapp dem Abstieg entwischt, hat man nun die Chance, ganz oben zu überwintern. Dafür ist gegen Apetlon aber mindestens ein Punkt notwendig. Bei einem Sieg würde man mit einem Sechs-Punkte-Polster überwintern. Trainer Bernhard Rainprecht muss nach dem 0:5-Debakel in Trausdorf in den kommenden Tagen sein Team wieder aufrichten. „Das ist jetzt ein richtiges Finalspiel“, so der Coach.

„Wir werden alle Kräfte mobilisieren, um zu punkten.“ Nach dem Fischer-Ausschluss ist auch der Einsatz von Michael Umathum und Marek Tomis fraglich. Dafür kommt Marco Cadek zurück – er hat seine Rot-Sperre abgesessen.

Apetlon will sich den Herbsttitel schnappen

Brisant wird auch das Duell auf den Trainerbänken. Apetlons Betreuer Helmut Göltl war einst Co-Trainer von Rainprecht beim FC Mönchhof. Beide kennen sich, die Liga und das Team des Gegners bestens.
„Logisch, dass wir jetzt auch Herbstmeister werden wollen“, zeigt sich Apetlons Obmann Josef Koppi selbstbewusst. Dafür ist ein Sieg notwendig. „Dann werden wir feiern“, wich er der Antwort auf einen möglichen Aufstieg gekonnt aus. „Da muss man viel überlegen.“

Die Apetloner vertrauen am Samstag auf die Treffsicherheit von Kevin Badinsky. Er traf in dieser Saison bereits achtmal ins Netz. Die bislang so dichte Breitenbrunner Abwehr musste in Trausdorf fünf Trümmer einstecken. So mies präsentierte man sich zuletzt in Runde 26 der Vorsaison. Da unterlag man beim SV Gols mit 0:7.