Erstellt am 15. April 2015, 08:37

von Martin Ivansich

Pannonia Man war ein toller Saisonstart. Das TLZ Donnerskirchen lud zum Pannonia Man, der gleichzeitig der Startschuss für die neue Saison war.

Hohes Tempo. Schon beim Start ging es ordentlich zur Sache. Die Teilnehmer beim Pannonia Man in Donnerskirchen zeigte durchwegs gute Leistungen und boten den Zusehern einen spektakulären Bewerb.  |  NOEN, Ivansich
Pünktlich zum Auftakt der neuen Saison spielte auch das Wetter mit und bescherte den Athleten tolle Bedingungen. Der Pannonia Man, der heuer zum vierten Mal ausgetragen wurde, lockte wieder zahlreiche Sportler und Sportlerinnen nach Donnerskirchen.

Sechs Kilometer Laufen, 20 Kilometer auf dem Rad und abschließend noch einmal drei Kilometer auf der Laufstrecke galt es zu bewältigen. Im Rahmen des Pannonia Man wurden auch die burgenländischen Landesmeisterschaften ausgetragen. Bei den Herren sicherte sich dabei UTTB-Athlet Stefan Wrzaczek den Landesmeistertitel und verhinderte damit einen Fünffach-Triumph der Veranstalter vom TLZ Donnerskirchen. Robert Bauer, Martin Kleinl, Norbert Zistler, Martin Leirer und Michael Peinsipp folgten auf den Rängen zwei bis sechs.

TLZ Donnerskirchen-Obmann Reinhard Klapper stellte mit seinem Team einmal mehr einen sehr gelungenen Pannonia Man auf die Beine. Foto: Ivansich

Den Titel bei den Damen sicherte sich Gertraud Schnaitl. Veranstalter Reinhard Klapper resümierte durchwegs positiv: „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Es gab keine Unfälle, was eigentlich das Wichtigste ist. Die Sportler waren bestens gelaunt und haben für eine gute Stimmung gesorgt. Das TLZ-Team hat wirklich gut gearbeitet und für reibungslose Abläufe der verschiedenen Bewerbe gesorgt.“