Erstellt am 22. Juni 2016, 10:55

von Peter Wagentristl

Duathlon-Spektakel im und um den See. Am Wochenende ging das Mega-Event in Mörbisch bereits zum vierten Mal über die Bühne.

Kickbox-Legende. Nicole Trimmel startete für den guten Zweck.  |  NOEN, BVZ

Mit deutlich über 500 Teilnehmern dürfen sich Andreas Sachs und sein Organisationsteam heuer wieder über einen Teilnehmerrekord freuen. In acht verschiedenen Bewerben mit 13 Distanzen und 16 Wertungen traten die schnellsten Schwimmer und fittesten Läufer gegeneinander an.

Den Start machte am Freitag der Muskel Charity Aquathlon, der mit prominenter Beteiligung über die Bühne ging. Die Seefestspiele hatten ein Team gestellt, Größen aus der Politik gingen an den Start und Organisator Sachs holte sich im Team Verstärkung durch die 19-fache Kickbox-Weltmeisterin Nicole Trimmel. Dabei wurden insgesamt 3.000 Euro für die österreichische Muskelforschung gesammelt.

Am Samstag folgte dann der Kids Aquathlon, bei dem je nach Alter zwischen 25 und 400 Meter zu absolvieren waren. Am Montag beendete der Schul-Aquathlon das volle Programm für den Schwimmnachwuchs. Im Hauptbewerb, der TRI-Challenge, matchten sich am Samstag die besten Ausdauersportler um den Sieg. Im Team gingen dabei Barbara und Michael Krenn mit einer Zeit von 1:06:13,4 Stunden als Sieger hervor. Quasi die Königsdisziplin beim Mörbischer Schwimmfestival bildet die TRI-Challenge über 3,8 Kilometer. Genau eine Dame unter 18 Jahren stellte sich dieser Challenge.

Beim „King of the lake-Bewerb“ galt es für die Teilnehmer fünf Kilometer im Open-Water-Swimming zu absolvieren. Als einziger Athlet konnte Matthias Schweinzer die kraftraubenden fünf Kilometer in unter einer Stunde absolvieren. Zur Freude aller Teilnehmer hielt das Wetter das Wochenende über an.