Erstellt am 18. Dezember 2013, 23:59

Ein neuer auf der Zehn. 2. Liga Nord / Der ASV Nickelsdorf verstärkt sich mit dem slowakischen Talent Peter Stefanak.

Abschied. Szilard Mate (r.) muss den ASV Nickelsdorf in der Winterpause verlassen. Seine Leistungen im Herbst entsprachen nicht. Csw  |  NOEN, Csw

Jetzt wo das sportliche Überleben des ASV Nickelsdorf also gesichert ist, nimmt auch die Kaderplanung für die Frühjahrssaison immer konkretere Formen an. Nickelsdorf hat sich die Dienste von Peter Stefanak gesichert.

Der 21-Jährige spielte zuletzt bei SK Svaty Jur und kam bereits in der slowakischen U21-Nationalmannschaft zum Einsatz. Er bekleidet die klassische Zehnerposition. Einen Stürmer sucht der ASV noch.

Mate, Jusciak und Schmuck mussten gehen

„Momentan ist es schwierig, weil keine Testspiele mehr stattfinden. Wir werden uns erst Ende Jänner ein paar Spieler anschauen können und dann rasch entscheiden müssen“, sagt Sektionsleiter Robert Lebmann zum aktuellen Ist-Stand.

Von drei Spielern hat sich der Verein indes getrennt. Szilard Mate, Jan Jusciak und Martin Schmuck müssen sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen.

Unzufrieden mit den Legionärs-Leistungen

„Wir haben ihnen vergangene Woche mitgeteilt, dass wir mit ihren Leistungen nicht zufrieden sind. Sie haben in der Meisterschaft nicht das gezeigt, womit sie uns in der Vorbereitung überzeugt haben. Ein Jusciak ist im Testspiel zum Beispiel um sein Leben gerannt, während der Saison hat er dann maximal 50 Prozent gezeigt“, so Lebmann zu den Gründen für die Trennung.