Erstellt am 05. August 2015, 09:35

von Martin Ivansich

Ein runder Einsatz. Max Matissek und Chris Pressler starteten beim 30. World Cup auf Fuerteventura. Für Pressler war es seine zehnte Teilnahme.

Gewohntes Wasser. Chris Pressler war auf Fuerteventura schon viele Male Surfen. Heuer war es seine zehnte Teilnahme.  |  NOEN, Privat
Am vergangenen Wochenende wurde auf Fuertaventura im Rahmen des Windsurfing World Cups ein Windsurfing Slalom ausgetragen, der auch in die Gesamwertung der PWA Professional Windsurfer Association) einfließt. Mit dabei war auch der Golser Chris Pressler, der bereits zum zehnten Mal in Fuerteventura am Start war.

„Hatte gute und weniger  gute Momente“

Diesmal belegte der Routinier den 54. Platz. Ebenfalls im Rahmen des Tour Stops in Fuerteventura mit dabei war der Weidener Max Matissek, der im Freestyle-Bewerb an den Start ging und dort mit seiner Leistung am Ende nicht restlos zufrieden war: „Ich hatte einige sehr gute Momente, aber auch den einen oder anderen, der dann nicht optimal war. Das Niveau hier war wieder sehr hoch und in den Heats ging es extrem knapp her. Ich werde nun weiter hart arbeiten und mich auf die kommenden Aufgaben vorbereiten“, meinte der Profi-Surfer, der seinen Bewerb auf Rang 28 abschloss.

Gewohntes Wasser. Chris Pressler war auf Fuerteventura schon viele Male Surfen. Heuer war es seine zehnte Teilnahme.