Erstellt am 23. März 2011, 00:00

Eine Ratte am Neusiedler Spielfeld sorgte für Lacher. REGIONALLIGA OST / Kurios: Beim 2:0-Sieg des SC Neusiedl am See gegen Admiras Amateure flanierte eine Bisamratte übers Spielfeld.

VONCHRISTOPHER SCHNEEWEISS

NEUSIEDL - ADMIRA AMATEURE 2:0. Ein „Flitzer“ der besonderen Art besuchte am Freitag das Spiel. Denn in der zweiten Halbzeit spazierte eine Bisamratte übers Spielfeld. Das Match musste für ein paar Minuten unterbrochen werden, ehe die Neusiedler, angeführt von Rattenfänger Gabor Bagoly, das Getier mit Klatschen und Kreischen vom Platz trieben. „Der Fairness-Preis gebührt aber eindeutig Michael Koller, der den Ball beim ersten Sichtkontakt mit dem Viech ins Out geschossen hat“, scherzte Trainer Harald Toth. Ob die Bisamratte in Anbetracht des 2:0-Erfolges nicht gleich als Maskottchen zu gebrauchen wäre? „Auf so einen Glücksbringer kann ich gern verzichten“, winkte der Neusiedler Kapitän Markus Dombi ab, der sich anscheinend weniger mit dem tierischen Flitzer anfreunden konnte. Cheftrainer Toth sah das anders: „Stimmt, wir hätten sie einfangen und beim nächsten Match hinters gegnerische Tor stellen sollen.“

Zu spät: Das Nagetier verschwand nach dem Sportplatzbesuch im Dunkel der Nacht. Ob vielleicht die neue Kantinenlaube der Grund für den unerwarteten Besuch war? „Möglich, vielleicht schaut sie ja beim nächsten Mal wieder vorbei“, lachte Toth.