Erstellt am 13. März 2013, 00:00

Einzug in Runde drei. BFV-Cup / Jois machte gegen Marz zweimal einen Rückstand wett und setzte sich schließlich im Elfmeterschießen mit 4:3 durch.

Von Angela Pfalz

FUSSBALL / Der FC Jois entschädigte seine Fans für das erste Auftreten in der Rückrunde (1:0-Niederlage in Leithaprodersdorf) und schaffte mit einem Sieg über Marz die nächste Hürde im Cup. Dabei gelang dem Landesligisten nach einem Eckball die Führung. „Wir haben uns aber nicht beirren lassen. Einsatz und Laufbereitschaft haben an diesem Tag gestimmt“, so Sektionsleiter Wolfgang Pikhart. Roman Schmid belohnte seine Mannschaft kurz nach dem Seitenwechsel mit dem verdienten Ausgleich. Nach einem Freistoß staubte Marz‘ Ivan Buchel zur neuerlichen Führung ab, gab damit aber zugleich den Startschuss für eine Joiser Schlussoffensive.

Pollreisz erzielt den  späten Ausgleich

Es lief bereits die 91. Minute: Von der Seite wurde der Ball hoch in den Strafraum gespielt, der aufgerückte Kapitän Fabian Helm spitzelte die Kugel zum eingewechselten Thomas Pollreisz, der im Getümmel die Übersicht behielt und Jois ins Elfmeterschießen rettete. Da durfte Marz vorlegen, im ersten Versuch blieb Torhüter Gergely Ungerhofer aber siegreich. Doch auch Roman Schmid vergab den ersten Elfer für Jois. Dann trafen beide Teams dreimal in Folge, für Jois waren Imre Varga, Jovan Trailovic und Branko Majic angetreten. Als Ungerhofer den letzten Schuss der Gäste abwehren konnte, lag alles in den Händen von Fabian Helm. Der Kapitän verwandelte souverän gegen Marz-Keeper Ofner und schoss seine Mannschaft somit in die dritte Cup-Runde. Da wartet mit Regionalligist Stegersbach ein harter Brocken. Gespielt wird am 1. Mai um 17 Uhr, und zwar in Jois.