Erstellt am 01. Dezember 2010, 00:00

Elite kommt wieder. TRIATHLON / In Podersdorf steigen zum dritten Mal in Folge die Staatsmeisterschaften.

Siegertrio. Staatsmeister Andreas Fuchs (Mitte) will im nächsten Jahr den Streckenrekord von Alex Frühwirth aus 2005 brechen.ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Das Präsidium des österreichischen Triathlonverbandes vergab am Wochenende die österreichischen Staatsmeisterschaften über die Langdistanz erneut an Podersdorf. Zum dritten Mal in Folge empfängt Podersdorf somit die heimischen Triathlon-Elite. „Es gibt nirgends woanders so emotionale Staatsmeisterschaften in würdigem Rahmen“, begründete ÖTRV-Generalsekretär Herwig Grabner, der bei der heurigen Austragung vor allem von der professionellen Durchführung und der Siegerehrung begeistert gewesen war, die Entscheidung pro Podersdorf. Titelverteidiger und somit aktueller Staatsmeister Andreas Fuchs sagte seine Teilnahme für den 27. August 2011 bereits fix zu, ebenso wie Bettina Zelenka, Staatsmeisterin von 2009. Der Steirer Fuchs hat auch schon ein Ziel: Er will den Streckenrekord von Alexander Frühwirth aus dem Jahr 2005 (8:11:08 Stunden) brechen. Die Anmeldung zum 24. Austria Triathlon Podersdorf ist unter www.austria-triathlon.at bereits geöffnet.