Erstellt am 11. Juni 2014, 15:12

von Angela Pfalz

Ende nach 40 Jahren. 1. Klasse Nord / Franz Ziniel verlässt mit Saisonende den USV Halbturn. Auch Co-Trainer Roman Habersack geht. Neuer Coach wird Jürgen Bruck.

Roman Habersack (l.) und Franz Ziniel stehen vor dem Abschied.  |  NOEN, zVg

Mit neun Jahren begann Franz Ziniels Fußballkarriere in Halbturn. Seither sind 40 Jahre vergangen, in denen Ziniel durchgehend für den Verein aktiv war – sei es als Spieler, Trainer, Sektionsleiter oder im Nachwuchsbereich. Zuletzt war er auch Zeugwart und für die Pressearbeit zuständig. Mit Saisonende ist das Kapitel Ziniel in Halbturn aber vorerst beendet. Gemeinsam mit seinem Co-Trainer Roman Habersack, einem weiteren USV-Urgestein, legt er das Traineramt zurück.

Die Ziele, die sich der Verein nach dem Abstieg in die 1. Klasse gesteckt hatte, wurden nur teilweise erreicht. Den Klassenerhalt hat man geschafft, nicht aber ein richtiges Mannschaftsgefüge zusammenzustellen. „Es ist Zeit zu gehen“, sagt Ziniel, dem die Entscheidung sichtlich schwer fiel. Doch ein frischer Wind würde der Mannschaft jetzt gut tun. Dieser frische Wind weht aus Frauenkirchen rüber und heißt Jürgen Bruck. Der möchte den Traditionsverein, bei dem schon sein Vater gespielt hat, „wieder dort hinführen, wo er hingehört.“ Voraussetzung ist für Bruck jedoch, dass dabei alle an einem Strang ziehen. Das sei in Halbturn nicht immer so gewesen. Diese „Gruppenbildung“ soll es künftig nicht mehr geben.

Was die Planung für die kommende Saison betrifft, gewährt man dem neuen Trainer freie Hand. Und der hat auch schon konkrete Vorstellungen. Einen ersten Neuzugang gibt es bereits: René Summer vom ASK Schwadorf wird Wolfgang Nekowitsch im Tor ersetzen.