Erstellt am 24. September 2013, 00:37

Er ist wieder bereit. 1. Klasse Nord / Günter Horvath, Ex-Bundesliga-Spieler und zweifacher Oberpullendorf-Meistermacher, trainiert den SC Jois.

Jois' Obmann-Stellvertreter Wolfgang Pikhart zauberte mit Günter Horvath einen erfahrenen Trainer aus dem Hut. Foto: CSW  |  NOEN, CSW
Von Angela Pfalz

In seiner Zeit als aktiver Fußballer spielte Günter Horvath, besser bekannt unter dem Namen „Lutsch“, mit dem SC Eisenstadt in der Bundesliga, wechselte dann zu Purbach in die 2. Division.

Seit Dienstag letzter Woche sitzt er auf der Trainerbank in Jois. Horvath beendete seine Fußballerkarriere mit 40 Jahren, war Spielertrainer in St. Andrä und gewann als Trainer in Oberpullendorf zwei Meistertitel. Zuletzt hatte er sich aus dem Fußballgeschäft zurückgezogen. Horvaths letzte Trainertätigkeit war im Nachwuchsbereich des FC Winden.

„Die Mannschaft hat Potenzial, ist aber verunsichert“

„Jetzt bin ich wieder bereit“, sagt der neue Jois-Coach, der beim Spiel gegen Zurndorf erstmals auf der Bank saß. „Die Mannschaft hat Potenzial und kann mindestens um die Plätze drei bis sechs mitspielen. Sie ist aber auch verunsichert“, sagt Horvath, der außerdem in puncto Kondition Nachholbedarf ortet.

Gegen Zurndorf konnte das Team die anfängliche Nervosität schließlich ablegen und teilweise bereits umsetzen, was ihr Trainer von ihr verlangt. „Wir wollen ruhig spielen, über die Seiten und das Spiel breit machen“, so Horvath, der die Herbstsaison auf dem sechsten Platz abschließen will. „Das ist mal das Ziel, längerfristig möchte ich Spieler aus den eigenen Reihen in die Mannschaft integrieren“, sagt der neue Trainer.

Die Gegenwart sieht anders aus und heißt St. Andrä. Dort gastiert Jois am kommenden Sonntag. „Wir werden hier nicht auf ein Remis spielen. Wir wollen überall gewinnen“, so Horvath.