Erstellt am 21. September 2011, 00:00

Favorit blieb standhaft. TISCHTENNIS / Halbturn siegte im Derby gegen Neusiedl und setzte sich mit drei Siegen an die Bundesliga-Tabellenspitze.

Spitzenreiter. Die Halbturnerinnen Andrea Daubnerova, Victoria Graf, Simona Daubnerova und Marta Daubnerova (v.l.) starteten mit drei Siegen aus drei Spielen perfekt in die neue Saison.ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Aufsteiger Neusiedl gegen das gestandene Mitglied Halbturn – die Damen-Bundesliga bot gleich zum Saisonstart einen Bezirksknaller. Obwohl die Neusiedlerinnen mit viel Selbstvertrauen zur Sammelrunde in die Werner-Schlager-Akademie angereist war, blieb Halbturn seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 6:2. Das klare Ergebnis täuscht aber, waren doch einige Duelle mehr als spannend.

Neusiedler Damen mit  Premierensieg

Durch weitere Siege über Linz-Froschberg, das im Vorfeld als Titelfavorit angepreist worden war, und Kufstein setzte sich Halbturn punktgleich mit dem SVS Niederösterreich an die Tabellenspitze.

Der HSV Mercedes Neusiedl musste zunächst noch Lehrgeld zahlen und verlor nach dem Halbturn-Spiel auch gegen den SVS Niederösterreich mit 0:7. Im dritten Spiel der Sammelrunde lief es dann aber besser: 6:3 gegen Bodensdorf.

Die Neusiedler Herren starteten indes mit einem Sieg (9:3 gegen Langenlois) und einer Pleite (7:9 gegen Flötzersteig Wien) in die Saison.