Erstellt am 21. September 2016, 11:40

von Rüdiger Fleck

Neusiedl Letzter, Mönchhofs Premiere. Dritte Niederlage im dritten Spiel: In Neusiedl steigt die Nervosität, Mönchhof hat die ersten drei Punkte.

Neusiedl-Trainer Otto Riedmayer sieht den Erstrundengegner MFFV 23 BWH Hörndlwald als klaren Favoriten für das Auftaktmatch.  |  Csw

Ein Hattrick von Christina Frankl sowie eine stabile Abwehr waren die Eckpfeiler beim 3:1-Erfolg des FC Mönchhof über ASV 13. Obwohl die Damen gleich in der ersten Minute in Rückstand gerieten, bewiesen sie gute Nerven und Siegeswillen und drehten das Spiel in überzeugender Manier.

Die erstmals mit einem 4-4-2 auftretenden Mönchhofnerinnen erfreuten auch ihren Betreuer, der die ersten Früchte des neuen Trainings aufgehen sah. Entsprechend siegesbewusst wird nun auch das Spiel gegen Mautner Markhof angepeilt – in der Tabelle nur einen Rang hinter Mönchhof. „Auf einen Punkt kann ich verzichten, in der Liga zählt jetzt nur der Sieg“ so Trainer Manfred Kroboth.

Neusiedl/See hingegen muss sich erstmals mit der umgekehrten Tabellenführung anfreunden. Beim 1:4 gegen USC Landhaus zeigten die Damen auch Nerven, welche in einer Gelb-Roten Karte für Linda Limbeck gipfelten.

Trainer Otto Riedmayer beklagte das fehlende Kollektiv und möchte seiner Elf in der Vorbereitung auf das nächste Spiel sowohl den Teamgeist stärken als auch die „Angst vor dem Verlieren“ nehmen. Gegen den Fünften Mariahilf aus Wien eine nicht ganz einfache Aufgabe. Was jedoch sicher bleibt, ist die Zuversicht, zumal Neusiedl-Neuzugang Isabella Dordic begeisterte.