Erstellt am 20. August 2014, 10:49

von Michael Schneeberger

Referee drehte Partie. Der desinteressierte Unparteiische zeigte völlig überzogen zwei Ampelkarten und eine Rote in einer fairen Partie.

 |  NOEN, CSW

Das erste Meisterschaftsspiel der Brucker Ladies gegen den FSG SC Wiener Neustadt wurde leider durch einen völlig unmotivierten Schiedsrichter Kenan Koc entschieden.

Die Burgenländerinnen gingen in der flotten und fairen Begegnung durch einen Freistoß von Daniele Grubits in der 17. Spielminute mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen in Minute 65 der Ausgleich zum 1:1.

Ab diesem Zeitpunkt stand das Spiel im Zeichen des Schiedsrichters, der während der Begegnung den Brucker Spielerinnen mitteilte, dass ihn Frauenspiele nicht interessieren. Mit zwei überzogenen Ampelkarten (66. Astrid Podiwinsky wegen Kritik und 70, Alexander Unterstetter wegen Kritik) sorgte er für den Umschwung in der Partie.

In Überzahl fixierten die Gäste mit Treffern in Minute 76 und 78 den 3:1-Sieg.