Erstellt am 10. März 2016, 05:04

von Peter Wagentristl

Frühes Aus für Neusiedler Asse. Die Tennisspieler aus dem Bezirk blieben in Kottingbrunn und Bad Waltersdorf ohne nennenswerte Erfolge.

Junge Talente. Sara Hutter vom TC Sport-Hotel-Kurz und Daniela Iordache vom TC Parndorf (r.) konnten sich gegen die starke Konkurrenz in Bad Waltersdorf nicht behaupten.  |  NOEN, zVg

Vergangenes Wochenende traten die 14-jährigen Tennissasse aus dem Neusiedler Bezirk in Bad Waltersdorf gegeneinander an, während die anderen Altersklassen in Kottingbrunn ums Podest spielten. Als größte Hoffnung galten die Nachwuchstalente Daniela Iordache vom Tennisclub Parndorf und ihre gleichaltrige Kollegin Amelie Gindl vom Tennisclub Mönchhof.

Leider mussten sich beide bereits in der ersten Runde geschlagen geben. Amelie Gindl unterlag ihrer Konkurrentin Lea Hofer mit 6:0 und 6:2. Auch für Daniela Iordache lief die Einstiegsrunde ähnlich wenig erfreulich, sie hatte gegenüber der Tennisspielerin vom TC Traiskirchen Anastasia Dimitrijevic mit 6:2 und 6:0 das Nachsehen.

Illmitzer Gartner in zweiter Runde raus

Etwas erfolgreicher verlief dagegen das Turnier in Kottingbrunn, bei dem alle anderen Altersklassen sich um die Plätze matchten. Der junge Illmitzer Stefan Gartner konnte sich im Gegensatz zu seinen weiblichen Bezirkskolleginnen in der ersten Runde behaupten.

Mit 6:3 und 7:6 fegte der Seewinkler sein Gegenüber, den Tiroler Giuliano Maderner, in einem Krimi vom Platz. In der zweiten Runde hatte dann auch er gegenüber dem Salzburger Benedikt Emesz das Nachsehen.