Erstellt am 20. April 2011, 00:00

Für den guten Zweck. LAUFSPORT / Franz Sack will beim ersten St. Martins Thermenlauf 1.000 Kilometer laufen.

Kurze Pause. Der Frauenkirchner Franz Sack startete am vergangenen Samstag zu seinem atemberaubenden Projekt. Alle sechs Stunden pausiert der Hauptschullehrer, um Nahrung aufzunehmen. Schlaf gönnt sich der Frauenkirchner allerdings nur selten. GSELLMANN  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Der 1. St. Martins Thermenlauf in Frauenkirchen, der am vergangenen Samstag startete und bei dem von den Startern in sieben Tagen so viele Kilometer wie möglich zurückgelegt werden sollen, dient Franz Sack für ein besonders ehrgeiziges Projekt. Der Frauenkirchner Ultra-Läufer will unglaubliche 1.000 Kilometer absolvieren und damit gleich vier österreichische Rekorde auf einmal brechen.

Für dieses Unternehmen wurde ein genauer Plan ausgetüftelt. „Die ersten beiden Tage werde ich nicht schlafen. Jeweils nach sechs Stunden wird Nahrung aufgenommen, Flüssigkeit alle 30 Minuten. Wenn ich die ersten 400 Kilometer geschafft habe, werde ich zwei Stunden ruhen“, so Sack vor dem Start.

Am heutigen Mittwoch geht indes der 1. St. Martins Nachtlauf, bei dem ab 21 Uhr eine Stunde lang gelaufen wird, über die Bühne.