Erstellt am 17. November 2010, 00:00

Für den guten Zweck. AUSDAUERSPORT / Der LTC Seewinkel beteiligte sich erfolgreich an einem Ultra-Schwimmbewerb.

Ausdauernd. Robert Lang, Christoph Gesperger, Robert Skocek, Bernhard Beck und Franz Taferner (v.l.) schwammen 1692 Längen.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Unter dem Staffelnamen „Die feschen Hechte“ starteten fünf Athleten des LTC Seewinkel vor kurzem beim diesjährigen 24 Stunden-Schwimmen in der Therme Bad Radkersburg. 76 Einzelstarter und 49 Staffeln zu je fünf Personen sollten innerhalb eines Tages für den guten Zweck so viele Längen wie möglich zurücklegen. Das erschwommene Geld kommt „Licht ins Dunkel“ zu Gute.

Robert Lang, Bernhard Beck, Robert Skocek, Franz Taferner und Christoph Gesperger schafften insgesamt 1692 Längen, wobei ein Sportler den anderen jeweils nach 30 Minuten ablöste. In den Nachtstunden - ab zwei Uhr früh - wurde der Intervall einmalig auf eine Stunde ausgedehnt, um den Sportlern längere Ruhepausen zu verschaffen. Mit 386 Längen war Robert Lang der eifrigste Kilometerfresser. Gemeinsam legte das Quintett schließlich 85 Kilometer zurück und belegte damit den tollen fünften Platz in der Staffelwertung. Den Sieg in der Einzelwertung holte sich Gerald Brettenhofer aus Bruck/Mur, der in 24 Stunden unglaubliche 1368 Längen schwamm und seine Konkurrenz damit klar distanzierte.