Erstellt am 29. Juni 2011, 00:00

Fuhrmann nicht mehr in Weiden. 1. KLASSE NORD / Der UFC Weiden und Trainer Rainhard Fuhrmann gehen getrennte Wege.

Die Tage von Rainhard Fuhrmann beim UFC Weiden am See sind abgelaufen. SCHNEEWEISS  |  NOEN
x  |  NOEN

Der UFC Weiden wird in der kommenden Saison ohne Trainer Reinhard Fuhrmann auf der Betreuerbank auskommen müssen. Außerdem trennte man sich von Krzysztof Ratajczyk. Der Verein plant nicht mehr mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi. Trainer Fuhrmann wäre gerne in Weiden geblieben und hätte auch weiter auf den Polen gesetzt.

„Trainer hat bei Transfers  nichts zu entscheiden“

„Ich habe das auch der Vereinsführung mitgeteilt. Da hat es dann geheißen, ich habe mich nicht in die Transferpolitik einzumischen“, so ein verärgerter Fuhrmann. „Er hat auch nichts bei den Transfers mitzureden. Der Verein bezahlt die Spieler und bestimmt, wer kommt und wer geht“, so Obmannstellvertreter Johann Nief, der hinzufügt: „Wir waren auch mit seiner Leistung speziell zu Saisonende unzufrieden.“ Weiden-Sektionsleiter Georg Reinprecht versteht zwar die Ansicht Fuhrmanns, stellt aber klar: „Es war von Anfang an geplant, dass Ratajczyk nur für die Frühjahrssaison geholt wird. Der Grund dafür war die Verletzung von Csaba Nagy.“ Reinprecht begründet den Abgang von Ratajczyk auch aus finanzieller Sicht: „Wir müssen eben Einsparungen vornehmen.“ Fuhrmann will dieses Argument jedoch nicht gelten lassen. „Momentan wird mit einem Spieler verhandelt, der mindestens genauso viel kosten würde wie Ratajczyk – wenn nicht mehr“, meint Fuhrmann.

Wer wirklich kommen soll und wer Fuhrmann als Trainer nachfolgen wird, ist unklar. Fest steht, dass René Depauly seine Karriere beendet.