Erstellt am 17. August 2016, 10:28

Nyikos mit Pech bei der Auslosung. Ein internes BTV-Duell in erster Runde, brachte für Eva Nyikos eine Auseinandersetzung mit Karoline Kurz.

Eva Nyikos wehrte sich mit vollem Einsatz gegen ihre BTV-Teamkollegin, musste sich am Ende jedoch geschlagen geben.  |  zVg

Wie es der Zufall wollte, kam es in Runde eins des Future-Turniers im Tenniscenter La Villa im 23. Wiener Gemeindebezirk zum Burgenländerinnen-Duell zwischen der Oberpullendorferin Karoline Kurz und der Neusiedlerin Eva Nyikos. Kurz setzte sich nach einem hart umkämpften ersten Satz durch.

„Die Wahrscheinlichkeit, dass es schon in Runde eins bei so einem Turnier ein BTV-Duell gibt, ist nicht wirklich groß“, nahm es Eva Nyikos mit Humor. Die Neusiedlerin verlangte der Favoritin dann auch alles ab. Sie kämpfte sich nach 1:5-Rückstand ins Spiel zurück und führte sogar mit 6:5, doch Kurz blieb konzentriert, holte mit neuen Bällen bei eigenem Aufschlag das 6:6 und gewann Durchgang eins im Tiebreak. Auch im zweiten Satz verliefen die Spiele eng, ging es oft über Einstand. Die Oberpullendorferin hatte mehr Konstanz in ihrem Spiel und gewann daher auch diesen Satz mit 6:1.

„Es war ein gutes Match, welches mir und meinen Trainern gezeigt hat woran wir noch arbeiten müssen“, nahm Nyikos die Niederlage nicht so tragisch. Für Kurz war das Turnier dann in Runde zwei zu Ende. Gegen die Österreichische Meisterin von 2015, Lisa-Maria Moser, setzte es eine klare 6:2- und 6:1-Niederlage. Gewonnen hat das Turnier schließlich die siebzehnjährige Mira Antonitsch aus Wien, welche die Tschechin Petra Krejsova in drei Sätzen 3:6, 7:6 und 7:6 bezwingen konnte.