Erstellt am 10. Februar 2016, 10:47

von Peter Wagentristl

Ganz stark in Afrika. Michael Strasser vom „Lauf- und Triathlon Club Seewinkel“ durchfährt derzeit Afrika von Nord nach Süd mit dem Rad.

Die etwa 11.500 Kilometer von Ägypten bis ans Kap der Guten Hoffnung möchte Michael Strasser vom LTC Seewinkel nur mit dem Rad zurücklegen. Derzeit ist er auf Rekordkurs.  |  NOEN, zVg

„Cairo2Cape“ heißt das aktuelle Projekt von Michael Strasser vom LTC Seewinkel: Er will bekanntlich die 11.500 Kilometer von der Nordküste Afrikas bis zum Kap der Guten Hoffnung mit dem Rad zurücklegen. Als Zeitlimit hat er sich 40 Tage gesetzt — den aktuellen Weltrekord. Start des Projektes war am Strand von Alexandria, von dort wollte der 32-jährige Extremsportler 406 Kilometer in einer Etappe radeln. Bis Mitternacht hatte er sein ehrgeiziges Tagesziel erreicht.

Nach wenigen Stunden Schlaf durch die ägyptische Armee geweckt, schwang sich Strasser gegen halb sechs Uhr morgens wieder auf sein Rad. Am Montag hat er die Grenze von Sudan nach Äthiopien überquert – mit einem zeitlichen Topwert, klar unter dem Weltrekord.

Hier erwarten ihn nun anspruchsvolle Bergetappen und lange Höhenstraßen wie in Österreich, nur deutlich schlechter präpariert. Etwa bis nächsten Dienstag wird sich Strasser nach Einschätzung seines Sprechers Christoph Schnitter in Äthiopien aufhalten, ehe er die Grenze nach Kenia überquert. Strassers Team hofft darauf, nächsten Donnerstag bereits die Hälfte der Strecke absolviert zu haben.