Erstellt am 30. Juli 2014, 11:22

von Christopher Schneeweiß

Gelingt dem Meister die Wiederholung?. Die Parndorfer 1B startet gegen Marz in die neue Meisterschaft. Slezak: „Müssen als Einheit auftreten.“

Endlich geht es los. Martin Marosi und die Parndorfer 1B starten gegen Marz (Samstag, 17 Uhr) in die Meisterschaft. Foto: Schneeweiß  |  NOEN, Schneeweiß

PARNDORF 1B - MARZ, SAMSTAG 17 UHR. Vom Ergebnis her war die Generalprobe der Parndorfer 1B zufriedenstellend. Gegen den slowakischen Regionalligisten Sväty Jur schaffte die Elf von Coach Richard Slezak ein 0:0.

„Wir haben einen großen Kader, 20 Mann kamen zum Zug“

Trotzdem war der Parndorfer Coach nicht glücklich. Gerne hätte er seine Wunschaufstellung für die Partie gegen Marz im Einsatz gesehen.

„Wir haben einen großen Kader. 20 Mann kamen zum Zug“, schilderte er im Gespräch mit der BVZ. Slezak ist aber guter Dinge, dass der Auftakt gegen Marz gelingen wird. „Ich möchte meine Arbeit perfekt machen und werde alles geben, damit wir einen guten Start hinlegen.“

Wichtig sei es, wie im Vorjahr einen guten Teamspirit zu entwickeln. „Der Zusammenhalt hat uns stark gemacht. Wir brauchen keine Einzelspieler, sondern ein Team.“

Divljak fällt aus, sonst ist in Parndorf alles fit

Bis auf Maximilian Divljak (Knöchelbruch) ist bei den Parndorfern alles fit. Wie er den Gegner einschätzt? „Marz ist eingespielt, das wird eine harte Nuss“, so Slezak. In der Vorbereitung haben sich die 1B-Kicker zumeist von einer sehr kompakten Seite gezeigt.

Überhaupt beim Mitropa-Cup im Heidebodenstadion, den die 1B für sich entscheiden konnte. Die Neuzugänge machen auch einen guten Eindruck: Martin Hromkovic etwa könnte in der BVZ Burgenlandliga zu einer gefürchteten Abwehrfestung werden.